Mittwoch, 31. Dezember 2014

A, B, C - der Kater schreit: "Oh weh!"

reimte gestern in den Kommentaren:

"A, B, C - und weg ist all der Schnee.
Die Knallerei hier schon beginnt
den Tieren das Blut in den Adern gerinnt.
A, B, C - und weg ist all der Schnee.
(Achtung Sozialkritik... :O))"

Bei uns macht sich der Kater an jedem Silvestermorgen
auf die Suche nach einem geeigneten Versteck.
Das verlässt er dann nur zum Fressen.
Wenn's hoch kommt.
Silvester ist übrigens die einzige Nacht,
in der ich den Kater im Bett dulde.
Unter der Decke...
Das weiß er.
Woher?
Keine Ahnung.
Ist halt nicht doof.

Heute hat er folgendes Plätzchen gefunden ...




... und zwar in der Vorratskammer.
Arme Socke.

A, B, C - der Kater schreit: "Oh weh!
Was mach' ich nur? Wo soll ich hin?
Kein Ort, an dem ich sicher bin!"
A, B, C - der Kater schreit: "Oh weh!"

Wer reimen will,
der guckt vielleicht auch mal hier rein.


Schöne Zeit !

;O)

Mari

Zusammengereimte Vorsätze zum Jahresende

 Tschö, 2014
So ist das, wenn ein Jahr zu Ende geht
und ein neues beginnt...
Man brütet über Vorsätzen und schmiedet Pläne.
Landläufig ist wohl
"mehr Sport treiben"
der Vorsatz Nr. 1.
Hatte ich auch schon mal,
klappte nicht.
Muss daran liegen, dass ich überhaupt erstmal Sport treiben muss,
um "mehr" Sport zu machen.
So scheitert man an Kleinigkeiten...
;)
In einem der letzten Posts ist mir jedoch aufgefallen,
was ich schon lange nicht mehr gemacht habe,
obwohl ich es eigentlich liebe:
Reimen und Gedichte schreiben.
Handaufsherz!
Gibt es hier wirklich jemanden,
der noch nie ein Gedicht geschrieben hat,
weil er, plötzlich von der Muse geküsst,
unbedingt seine Sicht der Dinge in Worte fassen musste?
Als Teenager hab ich das ständig getan.
Als junge Erwachsene auch.
Irgendwann...
... saß man dann aber nicht mehr gedankenversunken
und bleistiftkauend am Schreibtisch
und ließ ein paar Wörter raus.
Einkaufszettel und To-do-Listen zählen hier jetzt nicht.

 Ihr ahnt es:
Mariönkes goes Lyrik.
Ich hab mir Folgendes zusammengereimt:

 Ich gebe, zunächst mal jeden Monat,
in einem speziellen Post ein Thema vor.
Zu diesem Thema schreiben wir dann gemeinsam...
... naja, Lyrik, eben.
Wer kann und mag,
darf sich an's Sonetteschreiben machen.
Für alle anderen gilt:
ob umgewandelter Liedtext,
Vierzeiler,
Limerick,
Elfchen oder
Dada...
Geht auf Wörtersuche
und macht mit.

 Was die Form angeht...
Zuerst dachte ich daran, so eine Linkparty draus zu machen.
Dann sind aber alle gekniffen, die keinen Blog schreiben.
Außerdem fände ich es schöner,
wenn der Monats - Post mit jedem Beitrag tatsächlich wächst...

 Sehen wir's realistisch:
sooo busy besucht ist dieses Blögchen nicht.
;O)
Ich versuche es also erstmal folgendermaßen:

 ICH schreibe zu Beginn eines jeden Monats einen Post.
Darin steht das aktuelle Thema.

 IHR hackt Euer Werk / Eure Werke unter den Post,
in einen neuen Kommentar.
Ihr entscheidet  dabei, unter welchem Namen Ihr veröffentlicht,
oder ob Ihr lieber anonym bleiben wollt.
Ihr entscheidet auch, ob Ihr auf Blog/Website verweisen möchtet,
indem Ihr Euren Link reinkopiert.
Solltet Ihr in Eurem eigenen Blog keinen Lyrik -Post unterbringen wollen,
könnt Ihr trotzdem auf Eure Startseite verweisen.
Das bleibt Euch überlassen.
Wenn Ihr auf Eurem eigenen Blog reimen wollt,
dann verlinkt bitte zu mir.
Allerdings nicht auf meine Startseite,
sondern auf den Monats - Post,
damit Interessierte nicht erst suchen müssen.

 ICH bearbeite dann den Monats - Post
und füge Eure Werke ein.
Mit Link oder ohne,
ganz so, wie Ihr mir das in den Kommentaren anbietet.
 Mein eigenes Gedicht werde ich - sobald es geschrieben ist :) -
ebenfalls in die Kommentare setzen.
Dort kann man dann jeden einzelnen Beitrag
über den "ANTWORTEN-Button" kommentieren.

 Alle Klarheiten beseitigt?
Gut.
Und damit Ihr nicht bis morgen auf heißen Kohlen sitzen müsst,
verrate ich Euch schon mal das
Januar -Thema:

WINTER

Kreativ, ne?
:D
 Um Mitternacht erscheint der Monats - Post,
unter dem Ihr Euch eintragen könnt.

An den Bleistift,
fertig,
los!

Schöne Zeit !

Guten Rutsch !

;O)

Mari

Sonntag, 28. Dezember 2014

10 Tage später - Die Kriegsverletzung




Ab heute nehme ich kein Antibiotikum mehr !
Yippiehyayeah !
Man muss lernen, sich über Kleinigkeiten zu freuen ...
;O)
Vor genau einer Woche,
als ich die Gipsschiene zum ersten mal entfernen durfte,
war ich leicht geschockt und fühlte mich irgendwie ...
persönlich beleidigt.
Ich war davon ausgegangen,
dass alles gut verheilt ist.
Stattdessen war die untere Vebandschicht
völlig durchgesuppt
und einer der Bisse hatte sich entzündet.
Ich sag nur: Eiter.
Der Doc hat am nächsten Morgen die Wunde gesäubert
und die Schiene wieder angelegt.
Seit Mittwoch ist sie jetzt ab.
Da habe ich mir noch beide Finger verbinden müssen.
Seit Freitag nur noch den Mittelfinger.
Seit gestern bleiben die Finger zuhause unbekleidet,
da entstand auch das Foto.
Im Moment ist das Fingergelenk noch leicht geschwollen
und will sich nicht ganz krümmen,
weil die verletzte Haut drumherum ziept.
Außerdem häute ich mich.
Sieht sehr unschön aus, das.
Morgen, wenn ich wieder im Laden bin,
werde ich einen kosmetischen Verband tragen,
damit die Kunden nicht auf meine ausgefransten Finger gucken müssen...
Alles in Allem...
wird das noch ein paar Tage dauern,
bis es WIRKLICH heile ist.
Nicht zu fassen, oder?
 Schöne Zeit !

;O)

Mari

Samstag, 27. Dezember 2014

A, B, C - der Kater fror im Schnee...

... und als er zu uns rein kam,
da war der Kater nass und klamm.
 A, B, C - der Kater fror im Schnee





A, B, C - die Mari war im Schnee.
Der Grundschulsohn war mit dabei,
doch jetzt liegt nur noch Schneematschbrei.
A, B, C - die Mari war im Schnee.


  A, B, C - den Kater nervt der Schnee.
Da er nicht darf in'n Wäscheschrank,
pennt er jetzt auf der Fensterbank.
A, B, C - den Kater nervt der Schnee.
 ;D


Schöne Zeit !

;O)

Mari

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Endlich ...

... gibt's im Hause Mariönkes ...
... eine Tannenbaumspitze,
die hier allen gefällt !


Frohe Weihnachten !

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Freitag, 19. Dezember 2014

Warrior Cat ODER Deutschland sucht den Impfausweis

Der Kater ist verletzt.
Scheinbar hat er sich mal wieder geprügelt und diesmal ordentlich was abbekommen.
Tränendes Auge, Scheitel gezogen und er setzt die linke Vorderpfote nicht mehr auf.
Leidendes Elend.
Also karrten wir ihn gestern zu seinem besten Freund, den Tierarzt.
Normalerweise wird er dort ganz klein mit Hut,
versteckt sich hinter mir und fiept wie ein Babykätzchen.
Gestern allerdings war er auf einem ganz anderen Trip...
Rachefeldzug, Amoklauf, Jüngstes Gericht...
Damit ließe sich das ganz gut beschreiben...
Also, das war so:
 Ich setze ihn im Behandlungszimmer ab,
er humpelt ein paar Schritte zurück zur Tür, man lässt ihn gewähren,
schließlich muss der Doc sehen, wovon die Rede ist.
Die Tierarzthelferin hebt ihn auf den Behandlungstisch und hält ihn fest,
während der Arzt seinen Vorderlauf abtastet.
Das schmerzt offensichtlich sehr.
Er faucht, knurrt, schreit den Arzt an.
Blanker Hass.
Derweil redet der Doc unbeeindruckt vor sich hin... 
Er kann keinen Bruch ertasten...
Im Gelenk knirscht es auch nicht...
Positiv zu bewerten sei, dass die Krallen nicht zertrümmert sind...
So etwas kommt bei Verkehrsunfällen vor...
Oder sonstiger menschlicher Einwirkung...
Krallen sich im Notfall aus Reflex immer irgendwo fest, die Katzen...
Mir wird ganz anders ...
Er glaubt an eine Bissverletzung...
Kater hat etwas erhöhte Temperatur...
Das Bein ist von oben bis unten leicht geschwollen...
Katzenbisse sind nicht zu unterschätzen ...
Üble Mundflora...
Das entzündet sich eigentlich immer ...
auf jeden Fall...
ausnahmslos, quasi...
Wir geben ihm gleich ein Langzeitantibiotikum...
Ab morgen Tabletten und Schmerzmittel ...
Wenn sich gar nichts bessert...
Abends nüchtern lassen...
Morgens wiederkommen ...
Sedieren...
Röntgen...
So der Plan.
Die Tierarzthelferin hat den Kater mittlerweile auf den Boden gesetzt,
er sucht humpelnd nach Fluchtmöglichkeiten.
Es gibt nur eine angelehnte Türe zu einer Abstellkammer,
alle anderen sind verschlossen.
Der Doc besorgt die Spritze und meint,
wir könnten den Kater vielleicht in das Unterteil seiner Transportbox setzen...
Normalerweise fühlten sich die Tiere darin plötzlich sicherer...
Also hebe ich den Kater auf,
setze ihn vooorsichtig in die Box - ich will ihm ja nicht weh tun -
stütze noch kurz seine verletzte Seite,
streichle ihm über die gesunde und plötzlich öffnet sich das Tor zur Hölle...
Er brummt und - weil er ja nicht kratzen kann - 
dreht er den Kopf und beißt mir zwei Mal blitzschnell in die Finger.
Knicksknacks.
Dann springt er im hohen Bogen vom Tisch.
ICH denke nur:  "OMG! Seine verletzte Pfote!"
Derweil ist er schon an der Kämmerchentür.
Die geht nach innen auf.
Also setzt er sich auf die Futt und zieht die Tür mit der gesunden Pfote auf.
Weg isser.
Arzt und Arzthelferin derweil:
"Hat er Sie gebissen????"
"Er hat Sie gebissen."
 "Du liebe Güte!!! Er hat Sie gebissen!!!"
Und starren mich an, wie das die Leute in diesen Zombiefilmen tun.
Nach dem Motto:
"Du wurdest gebissen. Es gibt nur einen Ausweg:
möchtest Du Deinem Leben selbst ein Ende setzen oder sollen wir Dir den Gnadenschuss geben?"
 Aus dem Kämmerchen kommen die Geräusche einer verletzten Großkatze.
Er hat bemerkt, dass er in der Falle sitzt...
Ich mache die Türe weiter auf,
er hockt wie eine Teufelskatze unter einem Regal,
hinter allerhand Arztpraxen - Kram.
Der Doc hechtet zum Medizinschrank und ruft:
"Jetzt kümmern wir uns erstmal um Sie!!!"
Tränkt einen Stapel Kompressen mit Jodtinktur.
Die Arzthelferin begutachtet die Bisse.
Noch bevor etwas Blut kommen kann,
habe ich schon Jodwickel um Zeige- und Mittelfinger.
Alle sind in heller Aufregung.
ICH wegen des Höllenkaters in der Kammer,
das Fachpersonal scheinbar nur noch wegen meiner Wunden.
Geht es Ihnen gut?
Sie kippen uns doch jetzt nicht um?
Häh? Ich? Mein Kater ist der Patient.
Sie nehmen mich vertraulich zur Seite:
Wie gesagt... Mit Katzenbissen ist nicht zu spaßen...
Wir holen Ihren Kater jetzt da raus und geben ihm die Spritze...
Sie haben doch nichts dagegen, dass wir uns Handschuhe anziehen?
Ich?
Die wären wirklich schön blöd, wenn sie's nicht täten.
Sie verschwinden in der Kammer,
nach und nach wird ausgeräumt.
Zwei Wäscheständer...
diverse Putzeimer...
irgendwelche Bottiche mit Desinfektionszeug...
Sie graben sich zum Kater durch...
Dieser macht seeeehr gruselige Geräusche...
Ich mache mir ernsthafte Sorgen um die beiden Menschen...
"Ich tropfe hier alles voller Iod!"
"Das macht nichts! Sehen Sie nur zu, das es auf den Wunden bleibt",
schallt es aus dem Vorhof zur Hölle.
Der Kater unterliegt ihrer Überzahl und Panzerung, die Spritze wird gesetzt.
Die Arzthelferin nimmt mir die nassen Jodlappen ab,
streicht mir nahezu den gesamten Inhalt eines Bottichs mit Jodsalbe auf die Finger
und macht mir einen Verband: "Hier gilt: viel hilft viel."
Geschafft.
Geschafft?
Keineswegs
 "Sollte es anfangen zu pochen ...
Ach, was sag ich ...
Am besten, Sie gehen sofort zum Arzt!
Mit Katzenbissen ist nicht zu spaßen...
Üble Mundflora! ..."
Also geht der Kater nach Hause und ich zum Hausarzt.
Der meint:
"Da mach ich gar nix dran!
Mit Katzenbissen ist nicht zu spaßen!
Üble Mundflora.
Sie gehen sofort zum Chirurgen."
 " Es ist kurz vor zwölf!"
"Egal. Wir rufen da für Sie an. Der wartet auf Sie."
Die Praxis ist bereits geschlossen.
Anschellen.
"Sind Sie der Katzenbiss?"
*Fingerhochhalt*
"Wir legen eine Gipsschiene an.
Je ruhiger Sie die Finger halten, desto besser.
Die Bakterien verteilen sich dann nicht ganz so schnell.
Muss ich Sie krank schreiben?
Mit Katzenbissen ist nicht zu spaßen!
Üble Mundflora.
 Noch schlimmer sind eigentlich nur Menschenbisse.
(Ich sag ja: Zombiefilm.)
Sie bekommen ein Antibiotikum.
Das holen Sie sich SOFORT aus der Apotheke.
Die Schiene bleibt bis mindestens Sonntag dran,
sonst wird die Schwellung zu stark.
Wie ist es eigentlich um Ihren Impfschutz bestellt?
Tetanus? "
*schluck*
Dem Kater geht es scheinbar schon besser.
Er hat die Nacht genutzt, mich wach zu halten,
springt auf Stühle und (Nacht-) Tische und tut auch sonst alles Katermögliche,
um sich unbeliebt zu machen.
Ich kann ihm nur mit der Gipsschiene drohen
und ihn warnen:
Überleg Dir genau, was Du als nächstes tust!
Ich wollte schon immer einen Muff!
Und dann...
 kaufe ich mir Goldfische...
oder eine Ameisenfarm...

Und was lehrt uns das?
1. Im Weihnachtsgeschäft entschuldigt doch nicht nur der Tod.
2. Tierhalter haben viele Stempel im Impfausweis zu haben.
3. Man kann sich als Rechtshänder tatsächlich
auch mit links den Popo abwischen.
4. Im Erste-Hilfe-Kasten eines jeden Rechtshänderhaushaltes
sollte wenigstens EINE Linkshänderschere deponiert sein.
:O/
Für alle Fälle.
Der nächste Tierarztbesuch kommt bestimmt.



Schöne Zeit !

;O)

Mari

Dienstag, 16. Dezember 2014

Neulich, in der Buchhandlung ...

... Kunde am Telefon:
"Packen Sie mir meinen Bücherstapel denn auch weihnachtlich ein ?"
"Gerne. In Damen- oder Herrenpapier ?"
"Wenn's geht:
einen Teil für Damen,
einen Teil für Herren ...
... und den Rest neutral."

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Sonntag, 14. Dezember 2014

Der Link zum Punsch

Draußen ist es usselig,
drinnen bollert die Heizung
und auf der Flummi - Seite
gibt es  Punsch - Rezepte !

Muckelt Euch gemütlich ein.
 
Schöne dritte Kerze !

;O)

Mari

Montag, 8. Dezember 2014

Der Nikolaus ist tot ! Lang lebe der Nikolaus ! - Nachtrag 2

Was bisher geschah ...
:O)
Der Grundschulsohn weiß,
dass seine Eltern hinter Nikolaus und Christkind stecken.
Keine magisch, mysteriöse Gestalt,
die ihm Geschenke bringt.
Auch nicht die kleinen Überraschungen,
die als Adventskalender
täglich für ihn vor der Haustüre liegen.
So weit, so gut.

Sonntagmorgen, 2. Advent
kurz vor 9 Uhr


Ich wache auf,
bin sofort hellwach.
Ich habe nämlich etwas wichtiges vergessen
und es fällt mir gerade wie Schuppen von den Haaren...
... ich habe kein Geschenkpäckchen vor die Tür gelegt.
Ich fühle mich irgendwie beobachtet,
öffne die Augen und starre in das Gesicht des Grundschulsohnes,
der gerade dabei war, mich "wachzugucken".
"Maaaaamaaaaaa....", wispert er mir ins Ohr,
"Ich will nicht alleine wach bleiben"
Mist.
Das geht auch gar nicht.
Der rennt doch sofort raus, um nach seinem Päckchen zu suchen
und wird nix finden...
Dumm gelaufen ...
Also schwinge ich mich aus den Federn
und stapfe ihm hinterher.
Unterwegs macht er Anstalten,
die Schlappen des Gatten anzuziehen.
"Ich weiß gerade nicht, wo meine sind.
Ich zieh' die nur kurz an,
um vor der Türe nachzugucken."
Schlurft los.
Das ist meine Chance,
doch noch vor ihm in den Flur zu kommen...
... "Neeeeneeeeeeeeneeeee !
Mach hier keinen Streß !
Das Päckchen läuft dir nicht weg
und hier ist es kalt....
Zieh dir mal Socken an
und 'ne Jogginghose drüber,
such deine Schlappen,
dann sehen wir weiter...."
Mist.
Ich hab für heute noch gar kein Päckchen gepackt ...
Hab gestern morgen,
vor der Arbeit,
erst noch Süßkram gekauft.
Wo ist denn meine Tasche ???
Kram, wühl,
fische einen Schokoriegel raus.
"FERTIG ANGEZOGEN!!!",
ruft das Kind stolz.
Na super.
"Ähmmm ...
Tu mir einen Gefallen und zieh die Rollos hoch, ja?"
Mist Mist Mist
Braves Kind.
Tut prompt, was man ihm sagt.
Ich fitsche in die Küche,
nehme eine Serviette und das Geschenkband aus dem Schrank.
Geschenkband ?
Keine Zeit für Schleifchen.
Zu auffällig.
Pfeffere das Band zurück in den Schrank
und wickle den Schokoriegel
gekonnt grobmotorisch in der Serviette ein.
Muss reichen.
"Maaaamaaaaaa????
Können wir heute die zweite Kerze anmachen????"
Sehr gute Idee ...
... parke ich ihn einfach vor dem Adventskranz....
" Jepp, Such schon mal aus, welche wir als zweites anzünden,
ich hol nur eben das Katerschälchen rein..."
Klopfe mir im Geiste auf die Schulter
und gratuliere mir zu meinem Coup.
Raus in den Flur,
Serviettenknubbel in den nächstbesten Kinderschuh gesteckt,
fertig.
Ach so.
Futterschälchen nicht  vergessen.
Dieser ignorante Kater hat mal wieder nur dran genippt ...
Wir zünden die Kerze an,
mittlerweile hat das Kind vergessen,
dass es eigentlich in den Flur wollte.
Es dauert eine ganze Weile,
bis es ihm wieder einfällt.
Toll.
Hätte ich mich auch nicht so beeilen müssen...
Das Kind kommt mit dem Päckchen in der Hand herein,
wickelt den Schokoriegel aus,
zeigt mir seine Beute und sagt:

"Guck mal!
Hat der Nikolaus diesmal gar nicht zugebunden...."

"???"

Ganz klarer Fall von:
Komm mir nicht mit Fakten.
Ich hab schon 'ne Meinung.

Schöne Zeit !

;O)

Mari


Sonntag, 7. Dezember 2014

Der Nikolaus ist tot ! Lang lebe der Nikolaus ! - Nachtrag 1

Jetzt staunt und werdet blass vor Neid ...

... wenn Ihr seht, was der Gatte und ich zum Nikolaus bekommen haben !!!

  Mandarinchen und Erdnüsse.
So gehört sich das.
Aber warum die roten Servietten hier plötzlich lila sind ...
habbisch keine Ahnung.


und

ein Engelchen.
Selbstgemacht, versteht sich.

   Ist DAS süß ?????

(Mal sofort angemerkt, für Leute, die das nicht so toll finden:
Überlegt Euch jetzt gut, was Ihr (mir) sagt !
Das ist keine Drohung,
nur eine Warnung.
Habbisch großen Bruder !)

Außerdem gab es ein Briefbild.
Das ist allerdings zu privater Natur,
als dass ich es hier abbilden möchte.
Nur soviel:
Mama + Papa + Grundschulsohn + Kater und
Herzchen, Herzchen, Herzchen.

Also ICH finde,
der Junge hat Talent.

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Samstag, 6. Dezember 2014

Der Nikolaus ist tot ! Lang lebe der Nikolaus !

Guten Abend, Ihr Lieben.

Seit gestern ist es klar:
Es gibt den süßigkeitenbringenden Nikolaus nicht in Echt.
Das Christkind, das die Geschenke unter den Baum legt, auch nicht.

Der Grundschulsohn hat mir die sprichwörtliche Pistole auf die Brust gesetzt
und sehr eindringlich nachgefragt.
"Im Ernst Mama.
Und sag jetzt nicht wieder:
"Was glaubst Du denn?", oder sowas."

Was will man da machen?
Hab ich ihm also die Wahrheit gesagt
und fühlte mich dabei so dermaßen beschissen...
Verhör und Geständnis ...

"Auch die Adventskalenderpäckchen im Hausflur???"
"Ja."
"Und die Süßigkeiten zu Nikolaus ???
Alle von Euch ???"
"Jein.
Die weltbeste Nachbarin stellt dir auch immer was hin..."
Ich bin eine schlechte Mutter.
Ich habe mein Kind jahrelang belogen.
Ich bin eine schlechte Mutter.
Ich bin in meiner Lüge eingeknickt und
habe ihn nun seiner kindlichen Magie beraubt.
Demnach:
egal wie man es dreht und wendet:
Ich bin eine schlechte Mutter.
Asche auf mein Haupt.

Er saß auf meinem Schoß und hat geweint.
"Gibt es denn gar nichts, was an Weihnachten echt ist ???!!!???"
"Na klar. Geheimnisse, Tannenbaum- und Plätzchenduft,
Weihnachtslieder, Glockenläuten, ..."

"Geheimnisse ??? Ist doch egal !!!
Wenn IHR sowieso alles macht,
dann brauche ich auch morgen keinen Stiefel rauszustellen !!!"

Also DAS ging mir jetzt aber ein bißchen zu weit !
Hab ich ihm auch gesagt.

"Also jetzt mal wirklich im Ernst:
Dein Papa und ich haben die schönsten Weihnachtsfeste,
seit DU auf der Welt bist.
An Weihnachten feiern die Leute überall auf der Welt die Geburt eines Babys !
Jetzt sag mir mal, welchen besseren Anlass es geben könnte
als einen Kindergeburtstag !?!
Ist doch kein Wunder,
dass man an so einem Fest ganz besonders an die Kinder denkt !
DIE sollen eine schöne Weihnachtszeit haben.
Nikolaus und Christkind gehören dazu !
Selbstverständlich stellen wir die Stiefel auf !
Und natürlich warten wir auch auf's Christkind !
Und auch wenn Du jetzt weißt, woher die Geschenke kommen ...
- kann dir doch eigentlich egal sein -
wenn man zusammmen Weihnachten feiern will,
müssen alle mitspielen !
Ich wusste auch irgendwann,
dass die Geschenke von Omma und Oppa kommen.
Na und?
Ich hab mich trotzdem nicht getraut,
Heiligabend durch's Schlüsselloch zu gucken !
Davon sollte man nämlich eine goldene Nase bekommen.
Weiß man's ?
Niemand den ich kenne, hat gewagt es auszuprobieren.
Und der Nikolaus ?
An den hab ich Briefe geschrieben
und wusste ganz genau, dass es Omma ist, die antwortet.
Aber es war herrlich !
Also gut, nun weißt du, dass WIR die Geschenke bringen.
Und jetzt ?"

"Hilfst Du mir denn Nikolaus zu feiern, ohne dass ich traurig werde ?"
(Das ist jetzt KEIN Scherz ! Das hat der ehrlich gesagt!!!)

"Klar. Jetzt, wo du weißt wie es läuft,
kannst du ja selber Nikolaus spielen !"

DAS musste erstmal sacken ...
zum Weinen war da aber keine Zeit mehr.

Knapp 10 Minuten später stand schon fest:
die weltbeste Nachbarin sei zu benikolausen.

Was soll sie denn bekommen ???
Was muss ich besorgen ???

Am Abend, auf der Couch, habe ICH geflennt.
Wieder ein Stückchen Kindheit vorbei.
 Heute dann:
 Ich kann Euch sagen !
Schon lange nicht mehr ein dermaßen aufgeregtes Kind am Nikolausabend erlebt !
So viel Heimlichkeiten !
Plätzchenbacken für den Nikolaus haben wir dann aber doch nicht mehr geschafft.
Kind: "Is' ja auch Quatsch, ne?"
Mari: "Ja. Backen wir die eben am Sonntag ab.
Wir essen die ja ohnehin selber auf."
*gibbelkicher*

Während ich das hier schreibe,
heul ich schon wieder rum.
Haltet mich für bekloppt, aber ...
ich werde einen Teufel tun und ihm verraten,
dass er damals auf der Straße und im Hausflur,
nicht das Christkind,
sondern mein Glöckchen am offenen Fenster gehört hat.
Und wer das ausplaudert,
den muss ich leider töten.
Weihnachtsgedanke hin oder her.

Ich freu mich schon darauf, dass mein Wecker schellt.
Ich kann's kaum erwarten !
Der Gatte und ich haben nämlich diesmal auch was im Stiefel !
Vom neuen Nikolaus.

Ich wünsche Euch eine erholsame Nikolausnacht
und einen magischen Nikolausmorgen !


Schöne Zeit !

;O)

Mari

Montag, 1. Dezember 2014

Budenkoller

Es war kaum noch auszuhalten.
Ab heute geht das Kind wieder zur Schule.
Endlich !
Husten hin oder her.
Es wird Zeit !
Seht selbst:





Gestern lauerte er mir,
unter meiner Krümelmonster-Jacke
und hinter der Schlafzimmertüre auf,
um mich zu erschrecken.

Erschreckend, was zu viel Freizeit anrichten kann ...

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Sonntag, 30. November 2014

Wir wünschen Euch allen ...

... eine schöne "Erste Kerze" !


Bei uns gibt es in diesem Jahr einen
üppig belegten, roten Adventskranz.
Frei nach dem Kindermotto:
nicht kleckern, sondern klotzen. 
Das Besondere an unserem Kranz:
"Sicherheitskerzen mit Dochtschutz" für den 2. - 4. Advent.
:D


Schöne Zeit !

;O)

Mari 


Rückblick im November




Gelesen: die Agatha - Raisin - Reihe
Gesungen: St. Martin
Gehört: nix besonderes
Gesehen: Der Tatortreiniger
Getrunken: Schwarzen Tee
Gegessen: Plätzchen
Gekocht: Hühnersuppe
Gebacken: Ja. Vor dem Essen. :O)
Gefreut: über einen gut überstandenen Buchabend
Gelacht: mit Mädels auf einer Schmuckparty
Geärgert: klar.
Gekauft: eine Kette, drei Paar Ohrringe und einen Blümchenring
Gespielt: Schach, Mensch ärgere dich nicht
Gefeiert: den runden Geburtstag meines Bruders
Gefühlt: stolz, besorgt, gebraucht
Geknipst: einen Plätzchenteig-Python



Beim  Schäfchen  gibt's noch allerhand Monatsrückblicke zu sehen.
Vielen Dank dafür !

Schöne Zeit !

;O)

Mari





Samstag, 29. November 2014

Dem Ingenieur is' nix zu schwör ...


 Hab ich's vielleicht schon mal erwähnt?
Das Kind hat Husten.
Das hat die Apotheke auch sofort spitz gekriegt und
ihn mit Bonbonpröbchen angefixt.
Gut, dachte ich mir,
wenn man sonst keine anderen Laster hat,
darf man bei Husten auch leckere Hustenbonbons lutschen.
Hab also welche gekauft.
Wildkirsche.
Eine ziemlich bekannte Marke.



Während das Kind also fröhlich seine Bonbons lutscht,
kommt es irgendwann mit einem Bonbonpapier zu mir.

"Vielleicht kannst du mir was erklären...
Ich kann das zwar lesen,
aber ich weiß nicht, was das bedeuten soll !"

"Na dann lies mal vor."

"Quaaaalitäääät aus dem Hause D - r Punkt C Punkt Soldan Stern."

"???"
(Ich guck also wohl doch mal besser mit auf den Zettel,
sonst versteh ich auch nur Bahnhof ...)

Liest weiter:
"Nur echt mit der Pfanne Ausrufungsstrich, Stern ...
 Was denn für'ne Pfanne ???"

*kanndasLachenleidernichtverkneifen*
"Da steht nicht: "Nur echt mit der Pfanne" ... "

 Unterbricht mich ganz schnell und buchstabiert:
"Doooooch ! Hiiiiiiier ! N - U - R neues Wort E - C - H - T ...."

Ich unterbreche IHN:
"Jaja, schon klar, "nur echt mit", aber da steht nicht Pfanne !"

"Wohl. Hier."

"Süßer, da steht FAHNE !"

" So'n Quatsch. Was denn für 'ne Fahne ?"

"Na, dieses Zettelchen da !
Das guckt aus dem Bonbonpapier raus wie 'ne Fahne !
DAS ist die Fahne.
Und die Bonbons der Firma haben alle sowas.
Damit man die sofort erkennt."

Stutzt, guckt ungläubig.

"Ach so.
Und ich dachte,
die Ingenieure hätten sich einfach mit 'nem Wort vertan.
Was weiß ich, was die eigentlich schreiben wollten."

- geht ab -

" ? ! ? "

:D

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Donnerstag, 27. November 2014

Heute Abend habe ich einen Buchabend in der hiesigen Gemeinde ...

... ich sitze an meinem Schreibtisch,
versuche mir zum letzten Mal die Namen der Protagonisten zu merken,
suche Überleitungen, Formulierungen, ...
Das immer noch fieberhustkranke Kind kommt zu mir,
stellt sich neben meinen Stuhl,
legt mir den Arm umständlich hoch über die Schultern
und guckt auf den Computerbildschirm.

"Guck mal.", sag ich.
"Von diesen ganzen Büchern muss ich den Leuten heute Abend erzählen."

Das Kind tätschelt meinen Kopf und sagt
im übertrieben bedauernden Ton:

" Oooooooooch !!! Arme Mama !!!"

Ich fühl mich irgendwie verkackeiert und meine:

"Ich bin nicht arm.
Es is nur doof,
dass ich mich mal wieder nicht ausreichend vorbereitet fühle."

Wieder dieses Tätscheln.

"Oooooooch !!! Arme, doofe Mama !!!"

Lacht, und rennt vor Freude quietschend weg.

Was zum Teufel macht der eigentlich hier ???
Hat der keine anderen Hobbies ??? 




Schöne Zeit !

;O)

Mari



Dienstag, 25. November 2014

Kinderaugen glänzen ...

...
 
"Mama !!! Jack Frost war da !!!"
 
:O)
 


Schöne Zeit !

;O)

Mari

Plätzchenbacken - the real world

Es ist zum Kotzen.
Die Lehrerin fragte nach:
"Wer möchte beim Plätzchenbacken helfen ?"
Die Klasse hatte einen Vormittag lang die Schulküche für sich.
Die Kinder sollten in zwei Gruppen aufgeteilt werden.
Eine Gruppe backt vor der ersten Pause,
die andere danach.
 Die Kinder, die gerade nicht backen,
sind im Klassenzimmer
- mit der Klassenlehrerin.

Es stand zur Wahl:
- Ich helfe beim Backen.
- Ich spende Teig.
- Ich spende Material, um Plätzchen zu verzieren und zu verpacken.

Ich habe mir diesen Vormittag freigeschaufelt,
obwohl das Weihnachtsgeschäft bereits beginnt.
Es brummt noch nicht,
aber es summt schon.

Ich hab mich wirklich drauf gefreut,
mit den Chaoten zu backen.
Der ein oder andere hat meiner Meinung nach zwar
nicht alle Tassen im Schrank,
aber was soll's ?

ALLE wollen Plätzchen backen !

Der Grundschulsohn auch.
Schade nur, dass er krank ist.
Fieber + Husten + Schnupfen = Kein Plätzchenbacken in der Schule.
 Das Kind hat Fieber + Husten + Schnupfen = Mama darf da auch keine Plätzchen backen.
Doof ist:
im letzten Jahr, zur gleichen Zeit, war der Grundschulsohn auch krank.
" Ob ich überhaupt irgendwann mal in der Schule Plätzchen backen kann ???"
Wir wissen es nicht.
Der Gatte und ich rätseln,
ob man zum Abitur zugelassen wird,
wenn man niemals in der Schule ...
Der Grundschulsohn versteht nicht Alles, aber Genug
und findet das nicht witzig.

Mittags ruft mich die Mutter des Grundschulkumpels an.
Sie hatte sich auch als Helfer eingetragen.
 Sie hat auch morgens den Teig abgeholt,
den ich vorbereitet hatte.
Und das Zuckergussgedöns ...
Und die
(das muss hier mal gesagt sein: UNVERSCHÄMT TEUREN !!!)
Plätzchentüten...
Sie sei den ganzen Vormittag da gewesen.
Von Ablösung keine Spur.
Ganze vier Mütter haben sich zum Backen eingefunden.

Vier von Siebenundzwanzig.

Manche gehen arbeiten.
Andere haben jüngere Geschwisterkinder zu versorgen.
Wieder anderen kommt irgendwas dazwischen.
Blöd ist nur,
dass jeder weiß,
vor welchem Bäckereicafé der Rest sitzt.
Sitzt, Käffchen trinkt und raucht.
Is' schon komisch ...
Die Alten sitzen vor'm Café
und die Kinder ha'm nich alle Tassen im Schrank ...
Was soll's.
Haben wir eben zuhause gebacken ...


Eltern von Kindern
sind manchmal ...
ganz fieses Pack !

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Plätzchenzeit

So fing alles an:
angefixt durch
Weihnachtsgeschmack.

Chick, ne ?
Selber backen is' anders.



So etwa:



Harmlos.

Ich kann mich noch sehr gut an das Chaos einiger Vorjahre erinnern.
Als Muttern zwar das Rezept kannte,
aber die Eigendynamik des Kindes glatt unterschätzte.

Große Kinder sind super !

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Freitag, 21. November 2014

Wisst Ihr ...

... woran Ihr erkennt, dass Ihr wirklich müde seid ?
Wenn Ihr Euch morgens Haarspray statt Deo unter die Achseln sprüht.

Ich sollte einfach wieder ins Bett gehen,
doch das Kind muss zum Doc.
Auf dem lästigen, langwierigen Husten,
sitzt seit gestern Abend wieder Fieber.
Also: Augen auf und durch.
Dinge, die die Welt nicht braucht.

Schöne, gesunde Zeit !

;o)

Mari

Mittwoch, 19. November 2014

Spruch am Morgen

Mal schnell notiert, bevor ich ins Bad und zur Arbeit muss ...
Gerade kriecht das Kind
- nach nur viermaligem Wecken-
aus dem Hochbett,
kommt mir im Flur entgegen und brummt:

"Mal ganz unter uns:
ich brauch'n Jetpack."

"?"

:D

Schönen Tag!

;O)

Mari

Sonntag, 16. November 2014

Dänemark - kleine Fundstücke

Bestimmt 'n Mädchen...

Kirche in Bogense



Schiffe - allgegenwärtig

 Sitzheizung


Maris seltsamer Ader folgend:
Der Friedhof hinter der Kirche,
mit Blick auf's Meer

Anders als bei uns ...
 Der Kies und auf beinahe jedem Grab steht eine Vogeltränke ...

















 Manneken Pis - auch in Bogense





Sonntags: Motorradtreff in Nyborg


mit Band,

Oldtimern, 

 Sonnenschein

und frechem Federvieh




 Lieblingsvokabel


Burger on top


Heimweg
Gatte: "Klingt wie'n indischer Badeort."


Schöne Zeit !

;O)

Mari