Freitag, 31. Oktober 2014

Hello Halloween, Nr. 4

Tja, was ist denn eigentlich so geplant ???
Also die Kinder kommen um 16 Uhr an,
einige geschminkt, andere nicht.
Das bedeutet, dass erstmal der Pinsel geschwungen werden muss,
damit sich tatsächlich jeder in einen Vampir verwandelt.
Dann gibt's "Kaffee und Kuchen"
eher gesagt: Grabhügelmuffins und Blutcocktail
(Himbeersirup aus der Apotheken-Plastikspritze + Mineralwasser)
Dann erzähle ich den Kindern die Geschichte vom verlorenen
Schatz des Grafen Dracula.
Wie die genau geht?
Weiß ich noch nicht. ^^
Es wird jemand darin vorkommen, der in einem See ertrinkt,
zum Gespenst wird und nur an Halloween
den Grafen (oder eben seine Verbündeten aus der 2. Klasse)
zum Schatz führen kann.
 Die Aufgabe lautet also:
folgt den Gespenstern !
Zu der Zeit wird es schon dunkel sein...





Gemalt, kopiert, ausgeschnitten, beschriftet, laminiert, gelocht,
werden sie morgen entlang der Nachtwanderungsroute aufgehängt.

Als wir heute abend den Grundschulkumpel nach Hause gebracht
haben, sagte ich dem Grundschulsohn:
"Guck mal, sooo dunkel wird es morgen bei der Schatzsuche sein!!!"
Enttäuschter Blick die Hauptstraße entlang:
"Hab ich mir dunkler vorgestellt!"

Wenn DER wüsste !
NATÜRLICH latschen wir mit denen keine Straßen entlang,
an denen alle 2 Meter 'ne Laterne steht !
Zumindest nicht ausschließlich.
In unmittelbarer Nachbarschaft gibt es ein Baggerloch.
Da isses dunkel.
(Natürlich nicht so duster wie auf'm Land,
denn Industrielicht hat man hier immer in der Nähe.
Aber immerhin ...)
Da laufen wir mit Taschenlampen drumherum.
(Ihr erinnert Euch an den Ertrunkenen, der zum Gespenst wurde ??? ...
Muuuuuuhahahahahahha)
 Um das Baggerloch herum
gibt es dann ein paar Spielstationen.
Nämlich:


 Eier... Ähhhh ... Augapfel-Lauf


 Spinnweb-Faden-Wett-Aufrollen



 Geisterflaschen-Kegeln


 Zeitungs-Totentanz
Mit Ei-Pöttchen und Pringles-Lautsprecher


Die Musikauswahl dazu:
Für die junge Generation an Halloween sicherlich
ausreichend seltsam,
für mich nostalgisch, amüsant.

Nach der Runde um den See, führen Gespensterhinweise
die Kinder zurück in unseren Garten.
Dort finden sie den "Schatz".
(Ich werde die Geschenkpäckchen wohl an meinem
Kleiderstangenhalter aufhängen,
Lichterkette drum,
ab in die Botanik damit,
feddisch.)
Dann gibt's Burger zum Abendbrot.
Nach rund 3 Kilometern Spaziergang,
werden die vermutlich jedem schmecken.
:)
Bleiben wir also unserem Motto treu:
"Alles, was müde macht, ist heilig !"

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Hello Halloween, Nr. 3

Deko, Deko ...
und als hätte es die Klassenlehrerin geahnt ...
KEINE HAUSAUFGABEN !!!
Freudentaumel bei den Grundschulkumpels

 Butterbrottüten bemalen


als gruselige Teelichthalter








 Ponponspinnen




 Spinnennetz weben ...





...  und mithilfe meines Lieblingswerdzeuges aufhängen.


 Spinnen ins Netz setzen






Muuahaha ... !!!!

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Hello Halloween, Nr. 2

Weiter geht's !
Muffins sind gebacken,
fehlt nur noch Halloween drauf.

 Weiße Mäuse sammeln


 Mäuse köpfen


 Massaker


 Den Mäuschen Schokoladenaugen auf's Hinterteil malen


 Kinderarbeit


 Grabsteine auspacken


 ... mit Kreuzen versehen.


 Schon sieht's nach Friedhof aus


 Muffins mit Schokolade überziehen und ...

 ... sich dann ärgern, dass weder Grabstein, noch Gespenst
stehen bleiben, wenn man sie in die feuchte Schoki drückt.
Also: leise fluchen und dickflüssigen Zitronenzuckerguss anrühren.


Ziiiiemlich kniffelig, das Ganze.
Klappte aber doch irgendwann.


Moderner Etagenfriedhof

Außerdem:
Burgerbraten bis zur Bewußtlosigkeit.

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Hello Halloween, Nr. 1

Also, Halloween ...
is' eigentlich nicht wirklich mein Ding.
Muss sagen,
ich kenne auch niemanden,
der das hier tatsächlich feiert ...
Es gibt ein paar Kinder,
die laufen durch die Gegend und bewerfen Häuserfronten mit Eiern.
Riesensauerei.
Geht nie mehr weg.
Hier rechnet einfach niemand mit
"Süßes oder Saures" - Rufen
und gerade ältere Leute fragen sich,
was das überhaupt soll.
Hier gehen die Kinder an St. Martin durch die Straßen
und stauben Süßigkeiten ab.
Da sind die Meisten vorbereitet.
Der Vorteil an Halloween ist jedoch,
dass seit einigen Jahren nicht mehr schon
Mitte Oktober die Weihnachtsmänner
an den Fassaden kleben.
Der Herbst hat Einzug in die Deko erhalten.
Das finde ich gut.
Fassadenweihnachtsmänner finde ich nur gruselig...

Jetzt haben wir hier den Grundschulsohn
und seit gut zwei Jahren liegt er uns mit einer
Halloweenparty in den Ohren.
Also haben wir seine Geburtstagsfeier in diesem Jahr nach hinten verschoben
und folgendermaßen eingeladen:
"Einladung zum Geburtstag

Geisterstunde auf Schloss Dracula !!!
Graf Dracula sucht schon lange verzweifelt nach dem Schatz, der ihm vor mehr als hundert Jahren gestohlen wurde.
Jetzt sollst DU ihm bei der Suche helfen.
Das geht aber nur an Halloween.
Du brauchst:
Viel Mut !
Eine Verkleidung oder Schminke als Vampir,
eine Taschenlampe
und warme Anziehsachen, denn wenn es nicht stark regnet, findet die Schatzsuche draußen statt.

Aber erst, wenn es dunkel genug ist …"

Also werden hier Freitagnachmittag 8 Vampire durch's Haus flattern.
Nachdem ich nun gefühlt tonnenweise Material angeschleppt habe,
laufen die Vorbereitungen...


 Als Erstes: den "Schatz" sichern,
sprich: Süßigkeiten abzählen


 Brottüten behalloweenen ...



... und Späßken beim Befüllen haben.

Halloweenmuffinrohlinge backen

So weit, so gut ...

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Tach, zusammen !

Also DAS mache ich nicht noch mal.
Mich so offiziell abmelden,
meine ich.
Die Herbstferien sind schon 1 1/2 Wochen rum,
etwa genauso lange sind wir auch aus dem Urlaub zurück
und was is'?
Nix is.
Mari postet nix.
Schließlich sollte der ERSTE Post nach den Ferien
bitteschön ein ganz besonderer werden !
Aber wie?
Und was soll rein?

Also, das war so ...

Zunächst wollte ich ein paar Urlaubsfotos posten
aber dann ...
hhhmmmmeehh...
der Urlaub is' ja nun auch vorbei...
die Erholung war auf jeden Fall schon nach zweimal
Weckerschellen futsch.
 Hm...
vielleicht mach ich das trotzdem noch.
Aber nicht heute.

Dann wollte ich aufschreiben,
was das Kind so von sich gegeben hat.
Der war natürlich nicht 3 Wochen lang still.
*Ohrenbluten*

Ich wollte aufschreiben, dass ich bald an zwei Abenden in der Buchhandlung
"stempeln gehe".  (Hier klicken und gucken !)

Außerdem organisieren wir eine Lesung mit Nina George
und ihrem "Lavendelzimmer".
DIE Frau hat 'ne Schreibe !
Da möchte man jeden dritten Satz in irgendein
Poesiealbum setzen.
Es hat aber niemand mehr Poesiealben.
Sehr schade.

Ich will schon seit Ewigkeiten aufschreiben,
was ich gelesen habe, komme aber über Entwürfe nicht hinaus.

Außerdem hatte der Ullige Geburtstag und die Zeit nach den
Ferien ist geprägt von "Nachfeiereien".
1. Monstermuffins in der Schule
2. Volle Bude mit Verwandtschaft am Samstag
3. Restefeier am Sonntag
und
4. steht Freitag noch der Kindergeburtstag an:
Halloweenparty mit Nachtwanderung, FSK 8 J.
Hab ich schon erwähnt, dass ich volle Lotte erkältet bin?
Heute zum ersten mal mit leicht erhöhter Temperatur
und kaltem Schweiß auf dem Rücken.
Yeah!
Kommt gut, bei Partyvorbereitungen.
:O/

Gestern war dann auch mal wieder Friedhofstag.
Kurz vor Allerheiligen werden die Gräber gestriegelt.
Diesmal keine Bepflanzung, sondern Gesteck.
Und zwar selbstgemacht:
Ist doch nicht schlecht geworden, oder?
Wenn mal alle Stricke reißen,
mache ich in "Private Grabpflege".

So.

Geschafft.

DAS war jetzt der Einstiegspost.
Ziemlich schlapp,
ich weiß...
... aber ein Anfang.
 
Also bis bald !

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Beinahe verwechselt ...

Was hab ich denn da geknipst ???

 'ne Pudelmütze ???




 Ach neee !
Das ist ja weder Pudel, noch Mütze !!!




Das is' mein Arbeitskollege Spikey ! 
 Buchhandelshund.
Ein echtes Arbeitstier.
Auf diesem Foto wischt er gerade nochmal durch.
Kaum zu bremsen, in seinem Eifer.
Deshalb ist er auch Kundenliebling.
Naja deshalb und weil er
der Bestaussehendste unter uns ist.
 Das muss man einfach neidlos zugeben.

:O)


Schöne Zeit !

;O)

Mari